zum Inhalt springen

Theaterwissenschaftliche Sammlung

Dokumente, Pläne, Traumreste. 100 Jahre Theaterwissenschaftliche Sammlung

24.11.2019 – 8.12.2019

Heute ist es ein einmaliges Forschungs- und Dokumentationszentrum und eines der größten Archive seiner Art in Europa – 1919 begründete der Kölner Gelehrte Carl Niessen eine Lehrsammlung für das neue Fach Theaterwissenschaft an der gerade wiedereröffneten Universität zu Köln. Ziel war – und ist es bis heute –, die Vielseitigkeit von Theater in allen Spielarten erfahrbar zu machen.

Am 1.12. und am 8.12. öffnet das Archiv mit zwei Tagen der offenen Tür seine Pforten für die interessierte Öffentlichkeit und lädt u.a. zu Gesprächen und einer Ausstellung ein. Am 3.12. findet in Kooperation mit dem Schauspiel Köln eine Podiumsdiskussion zur Zukunft des Theaters in der Außenspielstätte am Offenbachplatz statt. Und einen einmaligen Einblick in gelebte Geschichte(n) eröffnet am 5.12. das Gespräch des amtierenden Direktors Peter W. Marx mit seinen beiden Vorgängern Elmar Buck und Günther Erken in der TWS.

Link zum ausführlichen Jubiläumsprogramm

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass unsere Bibliothek und das Archiv während der Jubiläumswochen nur eingeschränkt nutzbar ist. Nutzer_innen werden gebeten, sich im Vorfeld via Email anzumelden.