zum Inhalt springen

Zum Gedenken: Dr. Roswitha Flatz

Wir trauern um Dr. Roswitha Flatz, langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin der Theaterwissenschaftlichen Sammlung. Dr. Roswitha Flatz war der Theaterwissenschaftlichen Sammlung seit ihren Studientagen eng verbunden und hatte ihre Tätigkeit als studentische Mitarbeiterin unter Carl Niessen begonnen. Nachdem sie während ihres Studiums und ihrer Promotionszeit bereits in der Sammlung tätig war, übernahm sie 1974 die Position einer Akademischen Rätin, die sie bis zu ihrer Pensionierung 1992 innehatte.
Dr. Flatz, die mit einer Arbeit zum Militärstück auf der Bühne des deutschen Kaiserreichs unter der Betreuung von Günther Erken promoviert wurde, hat sich nachhaltig um die Sammlung verdient gemacht, insbesondere um die Erschließung der Sammlungsbestände. So sind die Kataloge zur Stücktextesammlung sowie der schon in seiner äußeren Erscheinung gewaltige Katalog zur Porträtgrafik ihr Verdienst.
Ihre Arbeit war von einer großen persönlichen Faszination für das Theater geprägt, die sie zuerst als Schauspielerin auf die Bühne führte, bevor sie sich mit der Bewahrung des flüchtigen Theaterereignisses zu beschäftigen begann. Bis ins hohe Alter blieb sie eine aufmerksame Beobachterin des nationalen wie internationalen Theatergeschehens. Mit ihrem fachlichen Wissen, ihrem großen persönlichen Engagement und ihrer Begeisterung war sie eine geschätzte Kollegin, eine wichtige Wegweiserin für Studierende, in besonderer Weise für jene, die als studentische Mitarbeiter*innen in der TWS mit ihr zusammen arbeiteten, sowie eine gefragte Gesprächspartnerin und Ratgeberin für Kolleginnen und Kollegen aus dem In- und Ausland.
Auch nach ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst blieb sie der Theaterwissenschaft–lichen Sammlung verbunden und förderte sie mit großzügigen Zuwendungen. Das hundertjährige Sammlungsjubiläum sowie die jüngsten Aktivitäten hat sie interessiert und aufmerksam verfolgt.

Dr. Roswitha Flatz verstarb am 26. Mai 2020, wenige Tage nach ihrem 93. Geburtstag. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Schließung der TWS

Liebe Nutzer*innen, liebe Studierende,

wir öffnen demnächst unter folgenden Voraussetzungen die Bibliothek der Theaterwissenschaftlichen Sammlung: Ab dem 16.6.2020 ist die Nutzung der Bibliothek der TWS dienstags und donnerstags von 10-12 Uhr und 14-16 Uhr nach vorheriger Anmeldung und Bestätigung des Termins durch Mitarbeiter*innen der TWS möglich.

Bitte melden Sie sich hierfür via Email an info-twsSpamProtectionuni-koeln.de mindestens eine Woche im Vorfeld an. Die Anmeldung umfasst die Benennung eines von Ihnen präferierten Termins und die Auflistung der von Ihnen angeforderten Literatur, die für Sie bereitgestellt wird. Eine nachträgliche Literaturrecherche vor Ort ist aktuell nicht möglich. Bitte beachten Sie: Ihr Aufenthalt dient allein der Literatursichtung und ggf. der Digitalisierung, nicht dem Arbeiten vor Ort.
Vorhandene Kopierer können zum Kopieren und Scannen nach Rücksprache sowie unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorgaben genutzt werden. Benutzer*innen müssen ebenso wie die Mitarbeiter*innen der TWS während des gesamten Aufenthaltes in der Bibliothek eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Bitte beachten Sie die allgemein geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Weitere Informationen zu den aktuellen Maßnahmen der Uni Köln finden Sie auf der vom Rektorat geführten Webseite: https://portal.uni-koeln.de/coronavirus. Für unsere Studierenden habenwir unsere Sprechstunden auf Videocall umgestellt (weitere Informationen zu Terminen der Sprechstunde von Professor Marx finden Sie hier). Bleiben Sie gesund!


The TWS will open its library with certain resctrictions from June 16th 2020 on: On Tuesdays and Thursdays from 10 to 12 (a.m.) and from 2 to 4 (p.m.), researchers and students are welcome to use the reading room by prior appointment.

Please send your request to use the library of the TWS at least one week in advance via Email to info-twsSpamProtectionuni-koeln.de and state therein the preferred date and time of your stay as well as a list of books/signature that you wish to consult. We will then provide you with the requested books in the reading room. Please note that we are not able to take a new request of books during your visit. Please also note that further use of the reading room as a working place without the consultation of the requested books is not permitted at this time.
Feel free to use the provided copy machines for scans and copys of the requested literature after consultation with our staff. Please take note of the prevailing rules of hygiene and social distance. Further information on the measures taken by the University of Cologne can be found on the website managed by the Rectorate: https://portal.uni-koeln.de/coronavirus. Our consultation hours for our students are held via video conferencing (see the consultation hours of Professor Marx). Take care!

100 Jahre Theaterwissenschaftliche Sammlung

Das Jubiläum 2019

Die TWS hat im November und Dezember 2019 ihren 100jährigen Geburtstag mit einer umfangreichen Jubiläumsausstellung, einem bunten Rahmenprogramm sowie einer reich bebilderten Publikation gefeiert. In verschiedenen Podiumsgesprächen, Papiertheater- und Schattenspielaufführungen sowie anhand der virtuellen Begehung von 3D-Modellen gab es an zwei Tagen der offenen Tür die Möglichkeit, die Sammlung, ihre Bestände und das Team der TWS kennenzulernen. Wir bedanken uns bei Allen, die mit uns gefeiert haben! Sollten Sie das Jubiläum verpasst haben, können Sie die Highlights der Veranstaltungen hier nachlesen.

Die Jubiläumspublikation der TWS ist ab sofort hier im Handel erhältlich.

 

Aktuelle Projekte